C1 fährt den ersten Saisonsieg ein – Sadik Issaka mit dem „Tor des Tages“

Nach der enttäuschenden Auswärtsniederlage bei der JSG Oberwinter trafen wir heute auf das Tabellenschlusslicht, die EGC Wirges2. Wir nahmen uns vor, weiterhin offensiv zu verteidigen, schnelle Umschaltsituationen zu erkennen und unsere Chancen diesmal effektiver zu nutzen. Dies gelang bereits mit der ersten Szene der Begegnung hervorragend. Kai Alscheid eroberte den Ball und setzte mit einem gezielten Zuspiel in die Tiefe Sadik Issaka ein, der cool zum 1:0 traf.

Der Torschütze in Aktion. Im Hintergrund Justus Brahm, vorne Nico Werner

Die frühe Führung gab unserem Team etwas Sicherheit. Die Gäste spielten gefällig nach vorne, ließen im letzten Drittel allerdings die nötige Zielstrebigkeit vermissen. Arno Steiof im Germania-Kasten musste nur einmal im 1 gegen 1 retten. Dies tat er allerdings großartig. Bei Dauerregen entwickelte sich in der Kaul immer mehr ein Kampfspiel, dass durch viele Standardsituationen geprägt war. Diese haben wir in dieser Saison noch zu selten für uns genutzt. Heute war es allerdings einfach nur Pech, denn Kai Alscheid setzte gleich zwei Freistöße aus identischer Position ans Lattenkreuz und auch die Nachschüsse durch Nico Werner und Magomed Dautov konnten in letzter Selunde geblockt werden. So wurden mit einem 1:0 die Seiten getauscht.

Motassem Morsli zeigte gegen Wirges auf seiner linken Abwehrseite erneut eine klasse Partie

Wirges kam mit viel Power aus der Kabine und drückte vehement auf den Ausgleich. Unsere Jungs hielten mit unglaublicher Leidenschaft dagegen. Mit zunehmender Spieldauer ließ bei den Gästen dann etwas die Konsequenz nach und wir bekamen viel Platz zum kontern. Beste Möglichkeiten durch Rayan Marotta (2x), Sandro Hoehl (2x) und Jason Weber wurden jedoch liegen gelassen und so mussten die Germania-Anhänger bis zum Schluss zittern. Nach zwei Minuten Nachspielzeit pfiff der gut leitende Referee die Partie ab und der Jubel war groß.

Fazit: Auch wenn es nur ein kleiner Schritt in die richtige Richtung ist, so tut dieser Sieg doch enorm gut. Endlich hat sich das Team mal für seine ordentlichen Leistungen in der Saison belohnt! Leidenschaft und Laufbereitschaft waren heute einfach überragend. Trotzdem haben wir, gerade im Spiel nach vorne auch noch viel Luft nach oben.